Mein Wochenbild #3

Hallöchen ihr Lieben!

Heute zeige ich euch wieder mein persönliches Bild der Woche. Ich habe mir überlegt, das mein Wochenbild jetzt immer Montags kommt. Hier könnt ihr noch mal nach lesen, was ich euch genau bei der Aktion zeige und wie ich auf die Idee gekommen bin.

mein wochenbild

Nach dem ich meine Ernährung etwas verändert habe (hier der Beitrag) hatte ich Lust auch etwas für andere zu. Etwas zu ändern oder vielleicht sogar zu verbessern. Deshalb werde ich ab jetzt regelmäßig Blut und Plasma spenden gehen. Auf dem Bild seht ihr meine erste Plasmaspende.

plasma.jpg

Wieso ich es gemacht habe? Auf einem Flyer habe ich gesehen, wie viele Bluter oder Krebspatienten unser Plasma brauchen. Bluter und Krebspatienten brauchen mehrere tausend Plasmakonserven. 
Natürlich hatte ich auch etwas Angst vor der Nadel. Ich selber bin sehr schmerzempfindlich, aber es war gar nicht schlimm. Es hat kurz gepickst und dann war’s das auch schon. Außerdem denke ich mir in solchem Momenten immer
„Stell dir mal vor, DU brauchst Blut oder Plasma. Und niemand möchte spenden?“ 

Für mich gibt es also nur gute Gründe zu spenden.

Online habe ich eine coole Liste von 10 Gründen Plasmaspenden zu gehen gefunden:

1. Du machst einem kranken Menschen ein tolles Geschenk, das dich nichts kostet.

2. Du beweist Menschlichkeit und lernst bei der Spende viele nette Menschen kennen, die sich wie du sozial engagieren.

3. Du bekommst eine kostenlose Vorsorgeuntersuchung, denn dein Blut wird bei einer Plasmaspende auf mögliche Krankheitserreger geprüft.

4. Das Pflaster an deinem Arm lässt jeden wissen, wie tapfer du warst – es ist deine persönliche Auszeichnung, die du solange tragen kannst, wie du möchtest.

5. Als Plasmaspender erhältst du Bonuspunkte bei immer mehr Krankenkassen.

6. Du erlebst nach einer Plasmaspende ein außerordentlich gutes Gefühl, weil du anderen Menschen hilfst.

7. Du spendest etwas, das du oder jemand aus deiner Familie vielleicht selbst einmal braucht.

8. Plasmaspenden ist schonender als Blutspenden, denn du gibst nur etwas vom flüssigen Bestandteil ab und behältst die Blutkörperchen und -plättchen.

9. Du kannst dir, während du anderen hilfst, selbst etwas Gutes tun und es dir bei der Spende bequem machen, ein Buch lesen oder Musik hören.

10. Du bist ein Lebensretter.


Was sagt ihr? Spenden oder nicht? Ich bin gespannt, was ihr sagt!

Ich wünsch euch was,
eure becca

 

 

 

 

7 Kommentare zu „Mein Wochenbild #3

  1. Coole Aktion!
    Ich habe leider zu wenig Eisen im Blut, sodass ich kein Blut spenden darf. Wie das mit dem Plasma so ist weiß ich nicht, allerdings wäre das auch eine Tortur, da ich immer schon beim Blut abnehmen umkippe. :-D
    Wie lange dauert der Vorgang? Und hast du dabei gelesen?

    Gefällt 1 Person

  2. Bei meinem letzten Besuch hat die betreffende Dame die Punktierung nicht hinbekommen. Eine andere kam hinzu und ich bat diese die Nadel nicht ganz hineinzustechen, weil das an meine Venenwand stößt. Sie rammte die Nadel voll rein, es war kein Plasmafluss, also zog sie die Nadel raus und rammte diese erneut bis zum Anschlag in meinem Arm.
    Beide Male war sehr schmerzhaft und mein Arm ist Heute am 09.03.2018 noch immer grün und blau.
    Diese Mitarbeiterin sollte mit dem Bolzenschussgerät Schweine schiessen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s