[Rezension] Der verwunschene Gott / Laura Labas

der verwunschene gott

Titel: Der verwunschene Gott| Autorin: Laura Labas| Seitenzahl: 431| Verlag: DrachenmondVerlag|
Preis: eBook: 4,99€ & Print: 14,90€

Amazon | Drachenmond Verlag

inhalt

Morgan Vespasian verdient sich ihren Unterhalt als Schmugglerin. Seit sie vom Alphawolf der Schmuggler entführt wurde, ist sie dazu verdammt, ihre Lebensschuld abzuarbeiten. Während eines Auftrags wird sie verraten und gerät zwischen die Fronten eines vergessenen Prinzen und eines verfluchten Gottes, die auf der Suche nach einem verwunschenen Schloss sind. Morgan muss sich schon bald für eine Seite entscheiden und bestimmt mit ihrer Wahl das Schicksal des gesamten Königreiches.

meinung

Mein erstes Buch von Laura. ENDLICH. Immer wieder wurde ich im Drachennest gezwungen (vor allem von Nicci), ihre neuen Bücher zu kaufen. Ich habe alle Bücher aus dem Drachenmond Verlag zu Hause. Und erst jetzt habe ich mein erstes gelesen.
Schande über mein Haupt.

Ich liebe dieses wunderbare Printbuch. Es ist passend zur Geschichte gestaltet, hat coole Details und sogar eine Klappenbroschur. Außerdem finde ich, dass die Karte in dem Buch eine tolle Idee ist.

Zum Glück wurde ich überhaupt nicht enttäuscht. Zu Beginn wurden wir mit dem Märchen Rotkäppchen konfrontiert. Diese Atmosphäre konnte mich sofort mitnehmen. Denn Morgan wurde entführt. Kurz nach dieser Szene gab es einen Zeitsprung, der uns in die Zukunft brachte.

Oft wurde bereits gesagt, dass Lauras Protagonistinnen total taffe, coole Frauen sind. Und genau so ist es bei Morgen. Sie ist eine knallharte junge Frau, die sich von den meisten nichts sagen lässt. Sie hat ihren Kollegen versucht die Leviten zu lesen und war eine wirklich beeindruckende Protagonistin. Immer wieder hätte ich ihr sehr gerne einen High-Five gegeben. Morgan hatte den Dran frei zu sein. Ihre Lebensschuld durch ihre großen Aufträge zu bezahlen und endlich fliehen zu können.

Die anderen Protagonisten waren sehr gut und real dargestellt. Ihre Freundin Cardea, die man zu Anfang kennen lernt, gefiel mir besonders gut. Irgendwie hatte sie einen guten Draht zu Morgan. Bei der Kommandantin haben sich meine Nackenhaare regelmäßig aufgestellt. Sie war einfach unglaublich einschüchternd.

Eigentlich bin ich ein Fan davon, wenn einer der Protagonisten der Erzähler ist. Doch die Dritte-Person hat bei der Geschichte einfach wunderbar gepasst. Durch das Buch hat sich eine wunderbare Düstere Stimmung bezogen.

Immer mehr hat Morgans Fassade gebröckelt, denn gerade zu Beginn wurde sie von der Vergangenheit mit ihrer Familie geprägt. Immer wieder wurde sie davon gequält, sich nicht von ihrer Familie verabschiedet haben zu können. Doch diese Reise, die sie bestritten hat war ein absolutes Abenteuer.

Ich fand es toll, dass Morgan immer misstrauischer wurde und wenigen Menschen glaubte. So wie ich. Nicht selten dachte ich: Gleich knallt es wieder.
Mein Gesichtsausdruck war oft:

was los da
(Bildquelle: Google)

fazit

Und immer wieder frage ich mich: Wie dumm war ich?
Ich hätte viel eher anfangen sollen Lauras Bücher zu lesen. Sie hat ein wunderbares Wordbuilding und das Setting war einfach gut gewählt. Vor allem die Anspielungen auf Märchen, fand ich toll, denn ich bin ein großer Fan davon.
Ein wirklich toller Reihenbeginn und ich freue mich immer mehr auf den zweiten Teil.

Für mich ein Lichtblick- Leseempfehlung.

Ich bin dann mal noch ein Buch von Laura lesen ;) 


Weitere Meinungen

„Eine starke Protagonistin, toll ausgearbeitete Charaktere und eine Welt, mit all ihren Kreaturen und Geheimnissen, die einen einfach einnimmt.“ – Letterheart


„Der verwunschene Gott war ein spannender und düsterer Auftakt einer neuen Reihe aus der Feder der talentierten Laura Labas. […] Die detailreichen Beschreibungen der Settings und Kreaturen waren beeindruckend.“ – Trallafittibooks


Ich wünsch euch was,
eure becca

8 Kommentare zu „[Rezension] Der verwunschene Gott / Laura Labas

  1. Liebe Becca,

    ich habe bereits die Leseprobe zum Buch gelesen. Leider konnten mich diese wenigen Seiten noch nicht überzeugen, obwohl ich dir zustimmen muss, dass Morgan ein wirklich taffer Charakter ist. Vielleicht sollte ich aber nochmal darüber nachdenken, vor allem nach diesem Gesichtsausdruck! :-D Das sagt schließlich alles, oder?! ^^

    Liebe Grüße
    Ella

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s