Alternativen zu Shampoo |#nopoo

Hallo ihr Lieben!

In meinem letzten Beitrag habe ich von meinem Vorhaben kein Shampoo mehr zu nutzen erzählt. Wer den Beitrag noch nicht kennt, kann gerne einmal HIER klicken und wird dann weitergeleitet.

Ich habe nicht nur auf meinem Blog, sondern auch auf Facebook sehr viel Rückmeldung zu dem Thema bekommen. Viele klagen darüber, dass sie ihre Haare nicht einfach nicht waschen könnten. Darum geht es allerdings gar nicht. Heute zeige ich euch zwei Alternativen mit denen ihr eure Haare waschen könnt. Es kommt dabei immer auf die Struktur der Haare an, denn diese ist bei jedem unterschiedlich. Deshalb müsst ihr euch einfach mal durch probieren.


Natron

Eine Alternative ist es, die Haare mit Natron und Apfelessig zu waschen. Ich nutze „Kaiser Natron“ und ihr könnt es in jedem Drogeriemarkt oder Supermarkt bekommen. Genau so ist es bei dem Apfelessig.

Ihr solltet darauf achten, unbedingt Apfelessig zu verwenden, um den PH-Wert der Kopfhaut auszugleichen.

Es ist wichtig die Haare gut durch zu bürsten. So wird die Durchblutung der Kopfhaut angeregt und das natürliche Haarfett in den Haaren verteilt.

So geht es

  • 2 bis 3 EL Kaisernatron mit 1 bis 2 Tassen Wasser zu einem Brei verrühren.
  • Das Natron löst sich nicht vollständig auf, das ist normal und funktioniert trotzdem.
  • Auf nassem Haar den Natronbrei auftragen – Längen unbedingt auslassen.
  • Mit etwas Wasser einmassieren – Natron schäumt nicht auf.
  • Dann die Haare gut ausspülen.
  • 1-2 EL Apfelessig mit 1l Wasser mischen
  • Auf die Haare kippen und nicht(!) auswaschen

Vorteil

  • Haare werden sauber und glänzend
  • sehr günstig

Nachteil

  • Nicht zu oft nutzen, Haare trocknen durch das Natron aus
  • Kann gefärbten Haaren die Farbe entziehen

Lavaerde

Lavaerde bekommt ihr vor allem online. 700g kostet in etwas 20€, allerdings ist es sehr ergiebig.

Ihr solltet darauf achten, unbedingt Apfelessig zu verwenden, um den PH-Wert der Kopfhaut auszugleichen.

So gehts

  • 2 EL Lavaerde in 1-2 Tassen Wasser zu einer etwas geligen Masse verrühren.
  • Kurz aufquellen lassen.
  • Lavaerde auf dem nassen Haar verteilen.
  • Lavaerde schäumt nicht auf, mit etwas Wasser einmassieren.
  • Dann das Haar gut ausspülen.
  • 1-2 EL Apfelessig mit 1l Wasser mischen
  • Auf die Haare kippen und nicht (!) auswaschen

Vorteil

  • der Säureschutzmantel wird nicht angegriffen
  • Haare werden weich und geschmeidig

Nachteile

  • schwierig wenn man unterwegs ist
  • braunes Wasser ist zuerst ungewohnt

Infos zu beiden Techniken

Der Geruch des Apfelessigs verfliegt normal sehr schnell. Wenn euch der Geruch aber zu stark ist, nehmt etwas weniger Apfelessig oder nutzt danach einfach ein Haarperfüm. Das bekommt ihr bei DM oder Rossmann.


Das sind die ersten beiden Methoden, die ich euch zeigen wollten. Bis zum nächsten Mal werde ich die Methoden mit Roggenmehl und Waschseife ausprobieren und auch diese vorstellen. Ich hoffe, ich konnte euch erstmal einen guten Eindruck verschaffen und freue mich auf das nächste Mal.


Habt ihr Erfahrungen mit den Methoden? Könnt ihr auch von anderen Alternativen berichten, die ich vielleicht noch nicht kenne?
Schreibt es mir gerne in die Kommentare :)

Ich wünsch‘ euch was,eure becca

7 Kommentare zu „Alternativen zu Shampoo |#nopoo

  1. Liebe Becca,

    Ich selbst bin ja leider ein wenig gescheitert, finde es aber richtig toll, wie du das durchziehst!
    Deine Haare sehen richtig toll aus und die Tipps helfen einigen sicher weiter. Wieder mal ein toller Beitrag!

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s