Rezension | Die Stille meiner Worte

Titel: Die Stille meiner Worte | Autor: Ava Reed | Verlag: Ueberreuter
| Seitenzahl: 320 | eBook: 14,99€, HC: 16,95€

inhalt

Die ganz großen Gefühle
Hannah hat ihre Worte verloren. In der Nacht, als ihre Zwillingsschwester Izzy ums Leben kam. Wer soll nun ihre Gedanken weiterdenken, ihre Sätze beenden und ihr Lachen vervollständigen? Niemand kann das. Egal, was Hannahs Eltern versuchen, sie schweigt.
Um Izzy nicht loslassen zu müssen, schreibt sie ihr Briefe. Schreibt und verbrennt sie. Immer wieder.
Hannah kann der Stille ihrer Worte nicht entkommen. Bis sie Levi trifft, der mit aller Macht versucht herauszufinden, wer sie wirklich ist …

meinung

Nachdem ich bereits alle Bücher von Ava Reed gelesen habe, bis auf For Good, war ich jetzt ziemlich gespannt auf ihr neustes Werk. Alle haben mir ganz gut gefallen, Wir fliegen wenn wir fallen war mein Liebling. Doch an dieser Stelle steht nun Die Stille meiner Worte. Gestern hatte ich vor einfach mal rein zu lesen und habe es in einem Ruck durchgelesen. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören und die Seiten folgen nur so vor sich hin.

Ich muss sagen, Avas Schreibstil hat sich wirklich sehr gut entwickelt. Wenn ich die Spiegel Saga mit Die Stille meiner Worte vergleiche kann man eine klare Steigerung erkennen. Die Gedanken der Protagonisten werden flüssiger, schlüssiger und nicht immer gleich. Das Buch wird aus der Perspektive von Hannah und Levi erzählt und man merkt klare Unterschiede. Hannah und Levi haben grundsätzlich andere Vorstellungen und sprechen ganz anders. Hannah spricht nicht und ich finde man kann aus Levis Perspektive trotzdem wunderbar erkennen was sie denkt, denn er versteht sie, auch ohne ein Wort.

Ich hatte eine gewisse Vorahnung, denn man kam um dieses Buch kaum herum. Doch als ich immer tiefer in die Geschichte und Hannahs Gefühle eindrang, kam ich kaum wieder heraus. Hannah gelangt an einen Ort, an dem sie nicht allein ist. Alle sind so unterschiedlich, doch irgendetwas verbindet diese jungen Menschen.

„Ich bin Hannah, ich bin Izzy, ich bin nichts, ich bin leise und in mir ist alles so laut.“

Diese Geschichte konnte mich vollkommen abholen. Mein Herz hat regelmäßig fast geschmerzt und ich konnte Hannahs Gedankengänge nachvollziehen. Sie ist so kaputt, wie sie selber sagt, aber gleichzeitig so stark, was sich immer wieder zeigt. Ich mag ihre Worte, die nie an die Oberfläche gelangen und sie ist mir so sympathisch. Immer wieder möchte ich sie einfach an die Hand nehmen und sie ein Stück auf ihrem Weg begleiten. Alle Emotionen die Hannah durchlebt, fühlen sich so echt an. Ich selber musste bereits durch eine ähnliche Situation gehen und fühle mich direkt zurück versetzt. Ich habe jeden Schmerz erneut durchlebt, habe jede Träne mit Hannah mit geweint und mich genau so einsam gefühlt wie sie.

Besonders schön finde ich die Rolle die Levi hier spielt. Er hat schlimme Dinge durchleben müssen und trotzdem ist er bereit Hannahs Päckchen mit zu tragen. Die Freundschaft die zwischen den beiden wächst ist so besonders, voller Gefühl und voller Worte.

Der Verlauf der Geschichte war für mich natürlich etwas vorhersehbar, was meine Leselust aber keinen falls eingeschränkt hat. Irgendwie hat es mich doch immer wieder überraschen können und mit Hannahs Geheimnis habe ich nicht so in der Art gerechnet.

„Sind sie einmal gesprochen, hallen sie nach und verklingen nie,
denn Worte sind Kinder der Ewigkeit.“

fazit

Ich bin verliebt in eine Geschichte, die ich ähnlich durchlebt habe und mich vollkommen mitgenommen hat. Die Charaktere sind besonders und gleichzeitig wie du und ich. Die tiefe Trauer und ihre aufkeimende Hoffnung konnte mich absolut mitreißen. Ich garantiere totales Gänsehaut-Feeling und freue mich auf Avas neue Projekte!

bewertungssystem

Dieses Lied hat mich beim Lesen begleitet.

weitere meinungen

Ivy Booknerd

Letterheart

Trallafittibooks

Ich wünsch‘ euch was,eure becca

9 Kommentare zu „Rezension | Die Stille meiner Worte

  1. Liebste Becca,
    wie schön, dass du so spontan zu Avas neustem Buch gegriffen hast. Deine Lesestimmung hat mich total motiviert, Avas Buch auch demnächst zu lesen. Es steht ja mittlerweile seit der LBM in meinem Regal, hihi. Schön signiert und mit Lesezeichen :) Die Stimmung im Buch klingt wirklich bedrückend und irgendwie mag ich solche Bücher sehr. Sie erinnern uns daran, wie das Leben sein kann.
    Fühl dich gedrückt <3
    Liebe!

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Sarah,
      ich hätte nicht gedacht, dass es mich so berühren würde. Ich bin wirklich gespannt, was du dazu sagst! Ich finde es toll, dass wir beide es signiert haben und irgendwie ist es dann noch besonders.
      Ich lese solche Bücher ja auch super gern und zwar pausenlos. Im Moment greife ich immer wieder unbeabsichtigt zu dieser Art von Büchern.
      Danke, Liebe. <3

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Becca,

    erst einmal danke für die Verlinkung <3 Es freut mich riesig, dass dich das Buch ebenso begeistern konnte. Es ist eine ganz besondere und so emotionale Geschichte, ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen! Es ist absolut großartig!

    Liebste Grüße
    Ivy

    Gefällt mir

  3. Liebe Becca,

    Es freut mich sehr, dass dich das Buch so begeistern konnte- auch wenn es mir zeitgleich unglaublich leid tut, dass du dich in der Geschichte wiedergefunden hast.
    Eine wirklich tolle Rezension, aus der man deine Emotionen gleich herauslesen kann!

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s