Comicrezension | Ash

Autor: François Debois | Verlag: Splitterverlag | Zeichner: Krystel | Übersetzer: Swantje Baumgart| Seitenzahl: 96 | Hardcover: 19,80€

inhalt

Anguis Seductor Hominum… ASH.
Ein recht mysteriöser Name für ein junges Mädchen, das seit fünf Jahrhunderten in einem Grab mitten in Böhmen eingeschlossen ist. Wer ist sie und warum wurde sie auf diese Weise vom Rest der Welt abgeschottet? Ash ist der Teufel und sie besitzt die Macht, jedem das ewige Leben zu vermachen, der mit ihr einen Pakt eingeht. Eine Macht, die so manche Begehrlichkeiten weckt, so auch jene von Faust, der versucht, die Geheimnisse des Todes und die eines okkulten Ordens der Kirche zu lüften.

meinung

Auf der Leipziger Buchmesse haben wir den lieben Max vom Splitterverlag kennen gelernt und natürlich erstmal geschwärmt. Nachdem ich End richtig toll fand, durfte ich netterweise Ash mitnehmen und lesen. Danke an den Verlag für das Exemplar!

Gestern habe ich mich spontan dazu entschlossen mal wieder einen Comic zu lesen und habe dabei direkt an diesen gedacht. Allein die Aufmachung von außen ist wirklich beeindrucken. Es vermittelt etwas unheimliches und mythisches.

Wir befinden uns im Jahr 1850 und werden in eine historische Geschichte geführt. Besonders schön finde ich die tollen Streampunk Elemente und die märchenhaften Zeichnungen. Durch tolle technische Maschinen und Erfindungen wird diese Geschichte zu etwas ganz besonderem.

 

 

Ash weiß nicht wer sie ist und diese Frage beschäftigt den Leser die ganze Zeit. Man hat schon eine leichte Ahnung in welche Richtung es gehen könnte, doch man tappt wie Ash, die ganze Zeit im Dunkeln. Doch Ash steht nicht nur vor der Frage wer sie ist, sondern ihr sind zwei Verfolger auf den Fersen. Ein Wissenschaftler, der nur ihr Geheimnis lüften möchte und die Kirche, die sie vor allen verstecken mag. Und so stürzt Ash in eine gefährliche und aufregende Situation nach der anderen.

Der Comic wird durch viele Nebenfiguren ständig am Leben gehalten und man kommt kaum zur Ruhe. Alle Elemente ergänzen sich wirklich sehr gut und die Seiten fliegen nur so vor sich hin.

Das Ende ist sehr passend gewählt und lässt mich mit etwas Gänsehaut zurück. Man bekommt einen kleinen Einblick in die Zukunft und man kann wage erahnen wie es den Charakteren geht. Schade, dass es nicht noch einen Band gibt.

fazit

Ein wirklich sehr gelungener Comic, der mich durch die Geschichte und der tollen Streampunk Elemente begeistern konnte. Der Zeichenstil hat die Stimmung des Comics sehr gut widergespiegelt und ist sehr Detail verliebt.

Bewertungssystem

Ich wünsch euch was,

eure becca

5 Kommentare zu „Comicrezension | Ash

  1. Liebe Becca,

    Wow! Den Comic hätte ich so niemals auf dem Schirm gehabt! Ich habe zwar das Cover mal gesehen, hätte aber vermutlich nicht dazu gegriffen. Deine Rezension hat ihn auf jeden Fall auf meine Wunschliste wandern lassen! Besonders toll finde ich die bunten Seiten! Als Mangaleserin fehlt mir das da immer ein bisschen.
    Eine wirklich schöne Rezension von dir! Vielen Dank für diesen Tipp :)

    Alles Liebe,
    Marion

    Gefällt mir

    1. Liebe Marion,
      ach, wie toll! Schön, dass ich dich mit meiner Rezension neugierig machen konnte :) Die bunten Seiten sind wirklich toll und eine schöne Abwechslung zu Mangas. Ich freue mich auf deine Meinung :)

      Liebe Grüße <3 Becca

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s