Rezension | Mein Herz wird dich finden

Titel: Mein Herz wird dich finden | Autorin: Jessi Kirby |Verlag: FISCHER Sauerländer
Seiten: 368 | eBook: 8,99€; TB: 9,99€; HC: 16,99€

inhalt
Eine Liebe, die tragisch endet. Eine neue Liebe, die tragisch beginnt.
Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben.
Und am Ende: das Glück.
400 Tage ist es her. Vor 400 Tagen ist Mias erste große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat der herzkranke Noah eine zweite Lebenschance bekommen. Als sie einander begegnen, spüren beide sofort, dass sie zusammen gehören.Doch im Gegensatz zu Mia weiß Noah nicht, wer da vor ihm steht. Er hat sich dagegen entschieden, die Angehörigen seines Spenders kennenzulernen. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf – nur weil jemand anderes gestorben ist. Mia handelte gegen seinen ausdrücklichen Willen, als sie sich auf die Suche nach ihm macht.
Für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Also verschweigt sie Noah, wer sie eigentlich ist. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen … Verrat?
Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge – oder die Wahrheit?
meinungDas schlimmste was einem Menschen passieren kann, ist es eine geliebte Person zu verlieren. Plötzlich ist sie weg und man denkt immer wieder darüber nach, was als letztes passiert ist. Was das letzte Mal mit der Person war. Hatte man Streit? Hat man den Kuss zu flüchtig gegeben? Oder war alles perfekt und dadurch tut es nur noch mehr weh?

Genau das geschieht Mia. Sie verliert ihre große Liebe Jacob bei einem Autounfall und bereits zu Beginn versinkt man gemeinsam mit Mia in einem schwarzen Loch voll Trauer. Denn Zeit heilt keine Wunden. Zumindest nicht von allein.

Ich habe mich bereits auf ein Buch eingestellt, welches ein sehr emotionales Thema behandelt, aber dieses Buch hat mich mehrere Male gebrochen. Ich möchte mir gar nicht vorstellen wie es ist, der Person gegenüber zu stehen, die das Herz deiner geliebten Person in sich trägt. Und als Mia Noah mehr zufällig kennen lernt, rasten mir unglaublich viele Gedanken durch den Kopf. Ich habe die Luft angehalten und habe gemeinsam mit Mia geweint. Ihr Wunsch die Person kennen zu lernen ist für mich nachvollziehbar und genau so kann ich es verstehen, dass sie große Angst vor diesem Moment hat.

Mia ist ein Mädchen, das sehr traurig ist. Ein Mädchen, das auch traurig sein darf! Jeder hat seine eigene Art mit einem Todesfall umzugehen und Mias Art ist so echt und verschönert nichts. Sie leidet und möchte Jacob einfach nicht gehen lassen.
Doch Noah war mir noch viel sympathischer. Bereist nach wenigen Seiten habe ich ihn in mein Herz geschlossen und hatte das Gefühl, seins und meins schlagen im gleichen Rhythmus. Er musste so schlimme Dinge durch leben und hat es seit vielen Jahre nicht leicht gehabt. Doch er ist nicht verbittert, er ist lebensfroh und berauschend.
Natürlich hat er genau wie Mia, seine Tiefpunkte, doch diese haben das Buch sehr echt und lebendig erscheinen lassen.

Komm zurück.
Heute flüstere ich diese Worte – an die Sonne, dir über dem Meer untergeht. an das Meer, das bewahrt, was ich heute erlebt habe.
Und an Noah Thomas.“
S. 138

Die Funken die zwischen Mia und Noah sprühen, elektrisieren den Leser und man liest jedes Wort mit einer großen Sorgfalt. Man konnte die unausgesprochenen Geheimnisse zwischen Noah und Mia spüren und auch, dass diese Beziehung so nicht funktionieren kann.

Zwischen den Kapiteln, werden immer wieder Zitate, Definitionen oder Erklärungen über das Herz geliefert. Sie sind emotional, informativ und machen das Buch ganz besonders.

Das Ende hat mich wirklich überrascht, denn ich bin wirklich vom schlimmsten ausgegangen und nun bin glücklich. Schon zu Beginn war mir klar, dass es nicht leicht sein wird. Doch das Buch ist genau so schön, wie es traurig ist.

„Durch all die Schichten zwischen seinem Herzen und meiner Hand (…) spüre ich fast Noahs gleichmäßigen, unverwechselbaren Herzschlag. Er schaut auf meine Hand, und obwohl ich sie dort liegen lasse und ihn spüren möchte, lass ich sie sinken und gehe an ihm vorbei in den Flur. Und lasse die Schiffe, die Nähe und die wirbelnden Rhythmen unserer schlagenden Herzen zurück.“
S. 249

fazitMein Herz wird dich finden ist eine herzzerreißende Geschichte, die so viel Vergangenheit, Liebe und Zukunft mit sich bringt, dass man mit den Protagonisten leidet. Diese Geschichte fühlt sich einfach echt an.

bewertungssystem


weitere meinungen
Letterheart | Wonderworld of books


Ich wünsch‘ euch was,
eure becca

Ein Kommentar zu „Rezension | Mein Herz wird dich finden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s