Rezension | Redwood Love 2, Es beginnt mit einem Kuss

Titel: Redwood Love 2, Es beginnt mit einem Kuss | Autorin: Kelly Moran | Reihe: 2/3
| rowolt Verlag|ca. 349 Seiten | Taschenbuch: 12,99€; eBook: 4,99€

IMG_0287
Alte Freunde, neue Liebe?
Redwood, Oregon. Eine kleine Stadt zwischen Bergen und Meer. Hier betreibt Flynn O’Grady gemeinsam mit seinen beiden Brüdern eine Tierarztpraxis. Da er von Geburt an taub ist, muss Flynn sich bei der Arbeit mit den Tieren auf seine anderen Sinne verlassen. Und auf Gabby, seine Assistentin. Die beiden sind ein perfekt eingespieltes Team und auch privat beste Freunde. Deshalb ignoriert Flynn sein Herzklopfen, wann immer er sie zu lange ansieht. Nur lassen sich manche Dinge nicht für immer ignorieren. Vor allem, wenn man in einer Kleinstadt voller schamloser Kuppler wohnt …
Ein Ort zum Wohlfühlen, drei Tierärzte zum Verlieben.
Der zweite Band der Redwood-Love-TrilogieIMG_0561Haaaach, wie wunderschön war dieses Buch mal wieder? Nachdem ich Band 1 beendet hatte, bestellte ich Band 2 auch direkt online. Einen Tag später lag es nach der Arbeit auf meinem Bett und ich bin sooo glücklich gewesen. Natürlich habe ich direkt los gelesen. 

Als ich startete war es natürlich wie nach Hause kommen. Ich habe den ersten Teil erst kurz vorher beendet und doch hat mir die Stadt und ihre Einwohner gefehlt. Doch auch wenn der erste Teil länger her gewesen wäre, wäre mein Herz wieder aufgegangen. Und bereits die Widmung des Buches hat mich so glücklich gemacht!

„Dieses Buch ist für all die Mädels, die übersehen wurden
oder in der Friendzone gelandet sind. Liebe ist möglich.“

Widmung, Seite 5

Ich las und las und die Seiten flogen nur so an mir vorbei. Auch diese Geschichte konnte mich vollkommen abholen. Bereits nach wenigen Kapiteln kam es mir so vor, als würde ich die Charaktere schon ewig kennen. Nachdem Avery und Cade im ersten Band eine Geschichte hatten und nun eine gemeinsame Zukunft planen, geht es nun um den mittleren O’Grady Sohn, Flynn. Doch dieser hat es noch nie leicht bei Frauen gehabt. Denn sobald ihnen klar wurde, dass Flynn taub war, waren sie über alle Berge. Bis auf seine beste Freundin Gabby. Diese war seit der Vorschule für ihn da und die beiden sind nicht nur beste Freunde, sondern auch auf der Arbeit ein eingespieltes Team.

Und auf einmal keimen Gefühle in den beiden auf. Vor allem Flynn ist dabei seine Gefühle zu unterdrücken. Doch können die beiden sich auf eine Beziehung einlassen, ohne ihre jahrelange Freundschaft zu riskieren?

„Die Leute neigen dazu, den zu beobachten, der schreit,
und denjenigen zu ignorieren, der flüstert.“

Redwood Love, Seite 22

Ich finde es wunderbar wie klar und deutlich wird, dass die O’Grady Brüder unterschiedlicher nicht sein können. Nachdem Cade der offene, witzige Typ ist, der jede Frau haben könnte, ist Flynn eher ruhig doch umso liebenswerter. Drake ist zurückgezogen doch öffnet sich seiner Umgebung langsam wieder. Und während des Lesens sind die Unterschiede so klar zu erkennen. Es ist nicht so, als wenn jeder der Brüder die gleichen Charakterzüge hat. Die einzige Gemeinsamkeit der Jungs ist ihre Liebe füreinander.

Und auch Gabby habe ich sehr ins Herz geschlossen. Sie kommt zwar nicht ganz an Avery ran, allerdings sind sie kaum vergleichbar. Sie ist herzlich und hat ein wirklich riesiges Herz, vor allem für Flynn. Sie möchte nicht immer das kleine nette Mädchen von nebenan sein, dass nie beachtet wird und keine Aufmerksamkeit bekommt. Sie ist lediglich der Kumpel von jedem oder soll ein gutes Wort bei ihrer Schwester einlegen.

Die Problematik zwischen Flynn und Gabby ist so echt und auch alltäglich, denn selten möchte man eine Freundschaft für eine Beziehung aufgeben die zum scheitern verurteilt ist.

Das Ende war für mich ein wunderschöner, runder Abschluss. Eine Festlichkeit steht an und nicht nur zwischen Gabby und Flynn klärt sich einiges. Er kommt mehr auch sich heraus, stellt sich vor neue Herausforderungen und verändert das Leben einiger Menschen.

„Es gibt da etwas, was du nicht verstehst. Und ich fürchte, du wirst es nie verstehen. Wir haben alle irgendwelche Handicaps, Flynn. Aber du bist nicht meins.“

Redwood Love 2, Seite 311

IMG_0562Was kann ich sagen? Ich bin wieder mehr als begeistert von der Geschichte und jeder der liebenswerten Personen hat sich einen Platz in meinem Herz erschlichen. Der Schreibstil ist so einfach und herzzerreißend, dass einem mehrmals das Herz gebrochen und dann wieder zusammen gefügt wird. Ich möchte zurück nach Redwood, doch das dauert noch bis zum 23. Oktober! Wie halte ich das nur aus? Kategorie: Baumkrone – Highlight

IMG_0306

2 Kommentare zu „Rezension | Redwood Love 2, Es beginnt mit einem Kuss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s