Wochenflashback | Examprüfung und die Lust zu bloggen

Willkommen zu meinem Wochenflashback, den ich bei meiner Buchfreundin Nicci von Trallafittibooks entdeckt habe. Es wird einen Rückblick auf meine letzten sieben Tage geben. Mein Wochenbild habe ich nun hier in den Leselaunenbeitrag eingebunden.

(jetzt eine Aktion von Trallafittibooks)


Aktuelle Lektüre

Ich habe tatsächlich endlich den Comic „Love is Love“ beendet und werde mich wieder Acowar widmen. Endlich habe ich die Zeit in einen Abgrund voll Liebe und Traurigkeit zu fallen. Ich bin sehr gespannt.

2018-05-07-10-37-12-304

 


Leseliste: Frühling

1. Love is Love (Comic)
2. Liliennächte / Kim Leopold
3. Das Reich der sieben Höfe 3 / Sarah J. Maas
4. Was bleibt, sind Schatten / Jules Melony
5. Leinsee / Anne Reinecke
6. Throne of Glas / Sarah J. Maas
7. Vertrauen und Verrat / Erin
8. Dumplin‘ / Julie Murphy
9. One of us is lying / Karen M. McManus
10. Scythe / Neal Shusterman
11. Wonder Woman / Leigh Bardugo
12. Die Stille meiner Worte / Ava Reed

Verschlungen/  lese ich momentan | pausiert


Und sonst so?

Diese Woche habe ich endlich meine Examprüfungen hinter mich gebracht (WUUUUHUUUUU) und ich bin wirklich sehr erleichtert. Es ist mir ein riesiger Stein vom Herzen gefallen und ich fühle mich wirklich sehr frei. Nun habe ich einfach 2 1/2 Monate frei und kann tun und lassen was ich mag. Natürlich habe ich mich erstmal meinem Netflix-Account gewidmet und nicht nur Gossip Girl weiter geschaut, sondern auch das Staffelfinale von Riverdale. Ich muss sagen, dass ich diese Serie nicht nur sehr spannend finde, sondern auch emotional. Immer wieder werden die Gefühle aufgewühlt und auch das Finale hat mich nicht anders hinterlassen. Die neue Staffel wird es evtl. im Oktober zu sehen geben.

riverdale
Quelle: SpoilerTV

Außerdem hatte diese Woche eine Freundin von mir Geburtstag und wir haben uns bei ihr getroffen und viel Spaß gehabt. Wir haben einen richtig guten Remix, den wir einfach immer wieder hören und feiern. Deshalb ist er auch mein Lied der Woche.

Nächste Woche hat meine liebe Sarah Geburtstag und ich freue mich schon sooooo sehr. Sarah liebt ihren Geburtstag und ich freue mich auf ein entspanntes Wochenende voll Witz und weniger Knoblauch.


Die Bloggerwelt

(von Sarah Ricchizzi)

Diese Woche hat mich das Bloggerfieber gepackt und habe fast täglich einen Beitrag hochgeladen. Jetzt da meine Prüfungen zu Ende sind habe ich einfach riesige Lust zu bloggen und mein Kopf ist wieder frei für die verschiedensten Überlegungen und Ideen.

Zuerst habe ich euch von meinem wunderschönen Kurztrip nach Amsterdam berichtet und wenn ich jetzt wieder an diese Stadt denke, möchte ich einfach nur zurück. Ich konnte dort einfach komplett abschalten und es genießen.
Dann ging es um mein neues Leben als #nopoo Anhängerin und habe einen kurzen Bericht über meinen Selbstversuch hochgeladen. Bei nopoo geht es darum, die Haare seltener und ohne Shampoo zu waschen. Mehr darüber könnt ihr in meinem Beitrag dazu lesen.
Wieso wir der Liebe nicht widerstehen können habe ich in meinem Booktalk erläutert und weshalb ich Geschichten ohne Liebe einfach uninteressant finde.

Außerdem haben Sarah und ich wieder einen neuen Beitrag zum Thema „Filme, die..“ für euch geschrieben und diesmal ging es um Filme, die unsere Kindheit geprägt haben. Diesmal viel es uns wirklich sehr leicht einen gemeinsamen Film zu finden. Schaut auch gerne bei Sarah vorbei.
Nebenbei habe ich mir übrigens auch ein neues Banner gebastelt. Es ist nur minimal verändert, aber jetzt bin ich wieder zufrieden :)
cropped-neu-neu-13.png
Vorher
cropped-neues-banner.jpg
Aktuell

Was macht die Welt?

(von Sarah Ricchizzi)

Diese Woche standen für mich zwei sehr emotionale Tage statt. Donnerstag war der internationale Tag gegen Homo-, Trans- und Biphobie. Dazu habe ich einen kleinen Beitrag bei Facebook gepostet. Es ist traurig, dass Liebe immer noch gerechtfertigt werden muss.

alle gleich

Außerdem erreichte mich am Freitag eine schreckliche Nachricht. In dem Kleinort Santa Fe erschoss ein Jugendlicher zehn Menschen in seiner Highschool. Zehn weitere wurden verletzt. Dieser junge Mann marschierte mit dem Gewehr und  Revolver seines Vaters in seine Highschool. Mein Herz schmerz bei solchen Nachrichten und ich frage mich,
wann als das ein Ende hat oder ob es erst der Anfang war?


Lied der Woche


Weitere Wochenrückblicke

Und wie sich auf einmal alles verändert hat bei Chaosmarie’chen

Heimfahrt und Arbeit an dem Blog bei Kat from Minas Morgul

Ein lesereicher Urlaub geht zu Ende bei Letterheart

Instagram Invasion bei Sarah Ricchizzi

Im Lesestruggle bei Trallafittibooks

Über Höhen und Tiefen bei Zeilenliebhaberin

Filme, die meine Kindheit geprägt haben

Heute stellen Sarah und ich euch wieder Filme zu einem Thema vor. Da der erste Beitrag so viel Gefallen gefunden hat, haben wir beschlossen, daraus eine ganze Reihe zu machen. Dieses Mal zeigen wir euch Filme, die unsere Kindheit geprägt haben.

1.Mary Poppins

Worum geht es?

Mary Poppins

Kindsein ist manchmal gar nicht so leicht. Besonders mit einem Vater, der nur an seine Bank-Karriere denkt, und mit einer Mutter, die ständig für die Frauenemanzipation auf die Straße geht. In solchen Fällen ist Mary Poppins, das außergewöhnlichste Kindermädchen der Welt, sofort zur Stelle. Mit einem Lachen wischt sie alle Kindersorgen von Jane und Michael Banks weg und nimmt die Geschwister mit auf die wundersamsten Ausflüge. Allerdings kann Mary Poppins nur bleiben, bis der Wind sich dreht. Und als der Vater Banks mit seinen Kindern zum Drachensteigen in den Park geht, weiß sie, daß er sich gedreht hat…

Warum der Film mich geprägt hat?

Mary Poppins ist einer meiner größten Kindheitshelden. Wie sie so suverän, aber auch bestimmt auftritt, weiß man nicht was einen zu Beginn erwartet. Und dann zaubert sie jedem Kind ein Lächeln ins Gesicht. Nicht nur Jane und Michael, sondern auch den Kindern vor dem Fernsehr. Auch mein Vater war sehr viel arbeiten und ich teilte Janes und Michaels Sorgen.

Der Film zeigt mir immer wieder, wie schwierig es doch für viele Kinder sein kann, doch Mary Poppins gibt den Kindern neue Hoffnung. Sie erleben verrückte Abenteuer und haben unglaublich viel Spaß. Mary Poppins ist so gut wie vollkommen. In dem Film wird natürlich auch gesungen und keines der Lieder wird mir jemals aus dem Kopf gehen!

Meiner Meinung nach ist dieser Film nicht nur sehr unterhaltsam, sondern löst bei mir auch Nostalgie aus.

Wind dreht nach Ost, Nebel kommt auf. Der Himmel sieht plötzlich so merkwürdig aus.Was uns bevorsteht, das zu sagen ist schwer.
Doch ich fühle es kommt was, es kommt etwas her


2.Arielle, Die kleine Meerjungfrau

Worum geht es?

arielle

Irgendwo tief unten im Meer, jenseits aller Vorstellungskraft, findet ein fantastisches Abenteuer statt! Die eigensinnige Meerjungfrau Arielle verliebt sich in einen Menschen, den jungen, hübschen Prinzen Erik, und wünscht sich nichts sehnlicher, als bei ihm auf dem wundersamen Festland zu leben. Mit Hilfe ihrer Freunde, der scheuen aber herzlichen Flunder Fabius und Sebastian, der Reggaesingenden Krabbe, verlässt sie ihre Unterwasser-Heimat und versucht in einem spannenden Wettlauf mit der Zeit die Liebe des Prinzen zu gewinnen.

Warum der Film mich geprägt hat?

Immer wieder könnte ich in den tiefen des Meeres versinken, um Arielles Geschichte mitzuerleben. Die kleine Meerjungfrau erträumt sich so viel mehr von ihrem Leben Unterwasser und möchte ein Teil er Menschenwelt sein. Dadurch, das Arielle sich nicht nur Sebastian, der Krabbe, sondern auch ihrem Vater, dem König der Meere, in den Weg stellt, merkt man zugleich wie wichtig ihr diese Sache ist.

Und da ihr Wunsch so groß ist verkauft Arielle ihre Stimme der bösen Seehexe Ursula, um das Herz des Prinzen für sich zu gewinnen.

Egal wie groß das Hindernis war. Egal wie viel sie hat aufgeben müssen. Sie hat alles für ihren großen Wunsch getan. Und auch, wenn der Weg holprig war am Ende kam sie an ihr Ziel. Dieser Film zeigt mir immer wieder, dass man auch mal ein Risiko eingehen muss, um glücklich zu sein.

Kinder müssen frei sein um ihr eigenes Leben zu führen.

Ein Tipp: Schaut den Film unbedingt in der deutschen Synchronation von 1989!


3.Barbie: Die Prinzessin und das Dorfmädchen

Worum geht es?

barbie und das

In dieser auf Mark Twain zurückgehenden Geschichte glänzt Barbie in einer aufregenden Doppelrolle: Als Königstochter Anneliese und armes Mädchen Erika. Beide sehen sich erstaunlich ähnlich und ihre Schicksale verknüpfen sich untrennbar miteinander, als Prinzessin Anneliese entführt wird und ihre Doppelgängerin sie retten muss! Schafft Erika es, sich als Prinzessin auszugeben und die Pläne des bösen Preminger zu durchkreuzen? Und was passiert mit dem liebenswerten König Dominick, der sich in Erika verliebt und glaubt, sie sei Prinzessin Anneliese? In diesem zauberhaften Abenteuer voller Musik wagen es zwei mutige, schöne Mädchen, ihren Träumen zu folgen und entdecken, dass ihr Schicksal in einem ganz besonderen Platz entschieden wird: im Herzen!

Warum mich dieser Film geprägt hat?

Natürlich schlummert in meinem Herzen auch ein kleiner Teil für Barbie.. Wobei ich sagen muss, dass ich jeden Barbiefilm geliebt habe und sie auch heute noch zwischendurch schaue *hihi*

Ich muss sagen, dass ich besonders die Lieder dieses Filmes sehr liebe. Zwei vollkommen fremde Mädchen auch unterschiedlichen Schichten treffen auf einander und sehen komplett identisch aus. Nur die Haarfarbe und das Geburtsmal unterscheiden sie. Denn im Gegensatz zu Erika ist Anneliese eine Prinzessin. Und obwohl sie durch ihre Herkunft grundverschieden sind, werden sie zu besten Freundinnen. Und als Anneliese verschwindet, hilft Erika ihr.

Dieser Film signalisiert für mich das Bündnis der Freundschaft. Denn sie kannten sich so gut wie gar nicht und trotzdem handelten sie im Sinne der anderen. Durch diesen Film wurde mir klar, wie wichtig Freundschaft eigentlich ist. Ich war gerade sieben Jahre alt und da wusste man das noch nicht genau.

Doch auch heute noch lerne ich Menschen kennen und es ist, als wenn wir uns schon immer kannten. Wir ergänzen uns und mir wurde klar: Diese Freundschaft ist noch sehr frisch, doch auch wie Erika und Anneliese weiß ich sofort, dass hält lange.

Live your dream.

Leider gibt es keinen richtigen Trailer, aber hier mein liebstes Lied


Der Film, der Sarah und mich geprägt hat

4. Pocahontas

WORUM GEHT ES?

pocahontas

Die Ankunft eines fremden Schiffes, angeführt von dem englischen Kapitän John Smith, versetzt die Indianer vom Stamme der Powhatan in Aufregung. Dagegen kennt die Neugier der wissbegierigen Häuptlingstochter Pocahontas keine Grenzen.Dies ist der Anfang einer unvergleichlichen Legende voller Abenteuer und Spaß: von aberwitzigen Verfolgungsjagden mit dem Waschbären Meeko, dem frechen Kolibri Flit und dem verwöhnten Schoßhündchen Percy bis zu Pocohontas‘ mutiger Entscheidung, die die Geschichte zweier Völker bestimmen wird. Mit Hilfe ihrer weisen Beraterin, Großmutter Weide, lernt Pocohontas auf ihre innere Stimme zu hören und dem „Farbenspiel des Winds“ zu folgen…

Warum mich dieser Film geprägt hat?

Zwei Völker, die nicht unterschiedlicher sein können. Und ein Mädchen, dass alles verändert.

Pocahontas war schon immer mein absolut liebster Film und für mich ist diese Häuptlingstochter nicht nur neugierig, sondern die mutigste Person die ich jemals erleben durfte. Sie fühlt sich mit der Natur verbunden und weiß nicht sofort welchen Weg sie gehen soll. Doch im laufe des Filmes entscheidet sie sich für den einzig richtigen Weg.

Dieser Film macht vielen mit den Menschen, die ihn schauen. Er lädt zum Nachdenken ein und zeigt uns allen, dass weder die Natur noch andere Menschen unser Eigentum sind. Besonders in der jetzigen Zeit übermittelt er das kein Mensch weniger Wert ist als der andere. Und jedes Mal bekomme ich keine Gänsehaut, denn dieser Film rührt mich so sehr. Der Film gehört, meiner Meinung, in jedes DVD-Regal und sollte mindestens einmal im Jahr geschaut werden, damit wir alle nicht vergessen, dass wir doch alle gleich sind.

Sieh dich doch um. Dann erkennst du wohin uns der Weg des Hasses geführt hat. Dies ist der Weg den ich gewählt habe, Vater, welchen Weg wirst du gehen?

Meine Tochter spricht mit einer Weisheit weit jenseits ihrer Jahre. Wir sind hergekommen mit Zorn in unseren Herzen, aber sie ist gekommen mit Mut und Verständnis. Wenn in Zukunft wieder Blut vergossen werden soll,
werde ich nicht damit beginnen.


Zu Sarahs Beitrag geht es einmal hier entlang:

Sarah Ricchizzi


Was sagt ihr? Welche Filme haben eure Kindheit geprägt?

Ich wünsch euch was,eure becca

Booktalk | Wieso wir der Liebe nicht widerstehen können

Hallo ihr Lieben <3

Immer wieder greifen wir zu Büchern, die unser Herz höher schlagen lassen sollen. Bereits im Klappentext erfahren wir von der großen Liebe auf den unterschiedlichsten Wegen und trotzdem nehmen wir es zur Hand und lassen uns überraschen.

Doch, wieso können wir der Liebe nicht widerstehen?  „Booktalk | Wieso wir der Liebe nicht widerstehen können“ weiterlesen

Ein Selbstversuch | #NoPoo

Je weniger wir unsere Haare waschen, desto weniger fetten sie. Unsere Haare sind vielen Strapazen ausgesetzt. Dazu gehören nicht nur das tägliche Stylen mit Föhn, Glätteisen und Lockenstab, sondern auch die verschiedensten Inhaltsstoffe die so manches Shampoo mit sich bringt.

Vielleicht habt ihr schon von der „No poo“ Bewegung mitbekommen. Dabei geht es darum kein Shampoo mehr zu nutzen. Für mich selber war diese Bewegung lange eher eklig, als dass sich mir ein Vorteil erschließen könnte.

Doch ich habe heute beschlossen eine shampoo-lose Zeit zu beginnen. Ich habe vor meinen Haaren etwas gutes zu tun und eine Entgiftung zu beginnen. Durch das nicht-waschen der Haare kann man die eigenen Talgdrüsen der Kopfhaut umgewöhnen. Denn jedes Mal wenn wir uns die Haare waschen produzieren unsere Talgdrüsen neues Fett. Dadurch, dass die Haare weniger bzw. kaum noch gewaschen werden, gewöhnen sich die Talgdrüsen daran und nach wenigen Wochen kann ein neuer Waschrhythmus eingeübt werden.

Heißt im Klartext: Einmal in der Woche die Haare waschen und erst dann beginnen sie zu fetten.

Als ich durch das World Wide Web gesurft bin, habe ich sogar mehr Vorteile dieser Kur herausgefunden, als ich mir zu Beginn erhofft habe. Allerdings gibt es auch einige Dinge die man beachten sollte.

Die Reinigungsstoffe im Shampoo greifen die Haare an und lassen sie austrocknen. Wenn dann auch noch der Föhn an der Reihe ist, ist der Spliss garantiert. Dadurch dass dieser Schritt komplett ausgelassen wird kann ich mich von meinem Spliss verabschieden!

Allerdings ist es wichtig, die Haare zu pflegen! Regelmäßiges bürsten ist unglaublich wichtig. Wer seine Haare nur mit Wasser ausspült kann durch die Bürste das verbliebene Haarfett verteilen und pflegt somit seine Haare.

Wie einige Wissen benutze ich Directions, um meine Haare zu färben. Directions ist dafür bekannt sich sehr schnell rauszuwaschen. Doch je weniger ich meine Haare wasche, desto länger bleibt die Farbe kräftig und sieht gepflegt aus.

Wer jetzt noch Angst hat, dass die Haare irgendwann unangenehm riechen, den kann ich beruhigen. Online habe ich den Tipp gefunden die Haare mit einer Mischung aus Wasser, Backpulver und Apfelessig ordentlich durchzuspülen.


 Was sagt ihr? Würdet ihr so eine shampoo-lose Zeit gerne mal ausprobieren oder stellt ihr es euch eher eklig als wohltun vor? 

Ich wünsch euch was,
eure becca

Comicvorstellung | Endzeit – Olivia Vieweg

2018-05-12-17-32-52-610
Hallo ihr Lieben,

online haben Sarah und ich den Comic „Endzeit“ entdeckt und uns kam direkt eine tolle Beitragsidee, die wir schon bald umsetzen mögen. Doch zuerst bringe ich euch heute den Comic etwas näher :) Ich werde mit diesem Beitrag beginnen, und morgen wird es einen von Sarah geben. „Comicvorstellung | Endzeit – Olivia Vieweg“ weiterlesen